International Cycling Days in Cottbus

Posted on

Am 04.08.2017 hieß es wieder „Back on Track“, denn die neu aufgelegten Internationalen Cottbuser Cycling Days (ehemals Cottbuser Nächte) riefen. Ein Startschuss nicht nur für eine neue Veranstaltung, sondern auch für eine neue Partnerschaft. Nämlich die zwischen Roger Kluge und mir. Als neues Deutsches Madison Paar für die internationalen Aufgaben fuhren wir in Cottbus das erste Mal ein gemeinsames Madisorennen als Paarung. Für uns ein Auftakt nach Maß und ein eindeutiger Fingerzeig. Denn eine Partnerschaft und zudem noch ohne gemeinsame Vorbereitung mit einem Sieg zu beginnen, ist doch etwas worauf man aufbauen kann.

Wie heißt es doch so schön: „Gegensätze ziehen sich an“. Und Unterschiede gibt es viel, wie z. B. 15 cm Unterschied in der Körpergröße und 14 kg Körpergewicht. Aber alles kein Thema, denn wir haben uns gut darauf eingestellt. Auch die unterschiedlichen Veranlagungen konnten wir zu einem guten Gesamtpaket verpacken. Das richtige Auge für die entsprechende Situation und die optimale Platzierung für den Wechsel vor den Sprints, haben wir für uns nutzen können. Man könnte sagen es harmonierte, als wenn wir schon seit Jahren zusammen fahren würden.

In Cottbus hatte ich jetzt nicht gerade meine zwei besten Tage, was sicherlich auch den letzten harten Wochen (siehe Bericht vom 01.08.2017) geschuldet war. Aber Roger konnte, da wo ich mal das eine oder andere liegen gelassen habe, die Teamleistung kompensieren. Abschließend kann man jedoch festhalten, ein verdienter Sieg, auch wenn noch etwas Luft nach oben war.

Wenn uns der Bundestrainer ruft, dann werden wir jedenfalls gerne mit Vollgas am Start stehen. 😉

Euer Theo